Abschreibungsdauer – wie lang wird ein Objekt genutzt?

Abschreibungsdauer – wie lang wird ein Objekt genutzt?

Ob PKW, Maschine oder sogar eine ganze Halle: Alle Güter sind nur über eine gewisse Zeitspanne lang nutzbar. Oftmals werden Wirtschaftsgüter bereits in dem Jahr, in dem sie angeschafft wurden, vollständig abgeschrieben. In einigen Fällen verteilt sich die Abschreibungsdauer jedoch … Mehr
Stille Reserven & Rücklagen in der Bilanz

Stille Reserven & Rücklagen in der Bilanz

Stille Reserven – Wie ist dein Vermögen bewertet? Grundstücke, Vorräte oder Verbindlichkeiten: Üblicherweise stehen all deine Vermögenswerte in der Bilanz und lassen so auf deine finanzielle Situation schließen. Eine Ausnahme bilden stille Reserven, auch als stille Rücklagen bezeichnet. Diese zählen … Mehr
Bilanzierungspflicht – nicht jeder muss eine Bilanz erstellen

Bilanzierungspflicht – nicht jeder muss eine Bilanz erstellen

“Wer Unternehmer ist, muss eine Bilanz aufstellen” – dieser Gedanke scheint bei vielen verbreitet zu sein. Doch so pauschal lässt sich das nicht sagen: Es kommt auf eine Vielzahl von Faktoren an. Hat ein Unternehmer beispielsweise einen geringen Umsatz oder … Mehr
Deckungsbeitrag – Definition und Formeln

Deckungsbeitrag – Definition und Formeln

Deckungsbeitrag – Definition und Formeln Der Begriff Deckungsbeitrag stammt aus der Kosten- und Leistungsrechnung. Dort bezeichnet er die Differenz zwischen dem Umsatz (erzielte Erlöse) und den variablen Kosten. Er gilt somit als Kennzahl zur Feststellung des Unternehmenserfolgs sowie zur Preiskalkulation. … Mehr
Durchlaufender Posten in Steuer und Buchhaltung

Durchlaufender Posten in Steuer und Buchhaltung

Bei durchlaufenden Posten handelt es sich um Beträge, die ein Freiberufler oder ein Unternehmer für einen Dritten einnimmt beziehungsweise ausgibt. Dies können beispielsweise Gerichtskosten sein, die ein Rechtsanwalt für seinen Mandanten verauslagt oder Gebühren, die vom Architekten für den Bauherren … Mehr
Dauerfristverlängerung – Alles auf einen Blick!

Dauerfristverlängerung – Alles auf einen Blick!

Die Dauerfristverlängerung gemäß UStG ist ein Begriff aus dem Bereich des Umsatzsteuerrechts. Als Unternehmer musst du entweder monatlich oder quartalsweise eine Umsatzsteuervoranmeldung bis zum 10. des Monats abgeben. Um mehr Zeit zu gewinnen, kannst du eine Dauerfristverlängerung beim jeweils zuständigen Finanzamt beantragen, um eine einmonatige Fristverlängerung für die Abgabe deiner Umsatzsteuervoranmeldung zu erhalten.
Gliederung der Bilanz – Gesetzlich vorgeschrieben

Gliederung der Bilanz – Gesetzlich vorgeschrieben

Um bürokratische Vorgänge schneller abwickeln zu können, hat der Gesetzgeber mit § 266 des Handelsgesetzbuchs (HGB) die Grundlage für die einheitliche Gliederung einer Bilanz gelegt. Dadurch fällt es dem Bilanzleser einfacher, Aufstellungen auf der Aktiva- sowie der Passivaseite zu finden … Mehr
Mahnung schreiben: wann und wie schreibe ich eine Mahnung?

Mahnung schreiben: wann und wie schreibe ich eine Mahnung?

Definition Mahnung: ei einer Mahnung handelt es sich um eine Aufforderung an den Schuldner, dass dieser die geschuldete Leistung erbringen soll. Aber welche Folgen hat ein solches Schreiben und was muss dabei beachtet werden?
Unterschiede & Zusammenhänge von Bilanz und GUV

Unterschiede & Zusammenhänge von Bilanz und GUV

Bilanz und GuV: das Wesentliche zuerst! Wie viel hat mein Unternehmen in diesem Jahr erwirtschaftet? Wo kommt mein Kapital her und wie habe ich es investiert? Unzählige Fragen, die im Berufsalltag eines Selbstständigen tagtäglich auftauchen und von großer Bedeutung für … Mehr
Finanzmanagement – Die finanzielle Steuerung und Planung deines Unternehmens

Finanzmanagement – Die finanzielle Steuerung und Planung deines Unternehmens

Mit dem Finanzmanagement deines Unternehmens kontrollierst, planst und steuerst du alle Maßnahmen, die für die Beschaffung von Mitteln und deren Verwendung notwendig sind. Ziel ist es, Einnahmen und Ausgaben so in Deckung zu bekommen, dass von der Verwendung von Fremdmitteln … Mehr