Finanzmanagement – Die finanzielle Steuerung und Planung deines Unternehmens

Finanzmanagement – Die finanzielle Steuerung und Planung deines Unternehmens

Mit dem Finanzmanagement deines Unternehmens kontrollierst, planst und steuerst du alle Maßnahmen, die für die Beschaffung von Mitteln und deren Verwendung notwendig sind. Ziel ist es, Einnahmen und Ausgaben so in Deckung zu bekommen, dass von der Verwendung von Fremdmitteln … Continued
Dauerfristverlängerung – Alles auf einen Blick!

Dauerfristverlängerung – Alles auf einen Blick!

Die Dauerfristverlängerung gemäß UStG ist ein Begriff aus dem Bereich des Umsatzsteuerrechts. Als Unternehmer musst du entweder monatlich oder quartalsweise eine Umsatzsteuervoranmeldung bis zum 10. des Monats abgeben. Um mehr Zeit zu gewinnen, kannst du eine Dauerfristverlängerung beim jeweils zuständigen Finanzamt beantragen, um eine einmonatige Fristverlängerung für die Abgabe deiner Umsatzsteuervoranmeldung zu erhalten.
Die Sonderbilanz für Personengesellschaften

Die Sonderbilanz für Personengesellschaften

Zum Abschluss eines Geschäftsjahres muss von jeder Gesellschaft eine Bilanz angefertigt und dem Finanzamt zur Einsicht vorgelegt werden. Doch was, wenn ein Gesellschafter eigenes Vermögen erwirtschaftet beziehungsweise diese Vermögenswerte an seine Personengesellschaft weitergegeben hat? Dann wird eine sogenannte Sonderbilanz notwendig, … Continued
Mahnung schreiben: wann und wie schreibe ich eine Mahnung?

Mahnung schreiben: wann und wie schreibe ich eine Mahnung?

Definition Mahnung: ei einer Mahnung handelt es sich um eine Aufforderung an den Schuldner, dass dieser die geschuldete Leistung erbringen soll. Aber welche Folgen hat ein solches Schreiben und was muss dabei beachtet werden?
Lastschrift – Zahlen per Bankeinzug

Lastschrift – Zahlen per Bankeinzug

Definition Lastschrift: Die Lastschrift ist ein Zahlungsinstrument im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Im Unterschied zu einer klassischen Überweisung wird die Abbuchung des Geldbetrags vom Konto des Zahlungspflichtigen nicht vom diesem selbst, sondern vom Zahlungsempfänger ausgelöst. Der Kontoinhaber hat dazu vorher schriftlich sein Einverständnis erteilt.
Die Überleitungsrechnung

Die Überleitungsrechnung

Im globalen Welthandel tummeln sich die unterschiedlichsten nationalen wie internationale Rechtsverordnungen. Im deutschen Rechnungswesen beispielsweise ist die gesetzliche Grundlage das HGB (Handelsgesetzbuch). Damit aussagekräftige Rückschlüsse auf den Zustand eines international agierenden Unternehmens getroffen werden können, wurde der IFRS (international Financial … Continued
Liquide Mittel: Flüssiges Vermögen

Liquide Mittel: Flüssiges Vermögen

Sei es das Bargeld im Geldbeutel oder das Guthaben auf deinem Bankkonto – liquide Mittel sind Bestandteile an Geldmitteln oder Vermögensteilen, die sofort zur Zahlung genutzt oder direkt in Geld umgewandelt werden können. Somit werden sie wortwörtlich verflüssigt – also … Continued
Der Verpflegungsmehraufwand

Der Verpflegungsmehraufwand

Beim Verpflegungsmehraufwand handelt es sich nicht etwa um einen Ersatz für angefallene Verpflegungskosten, sondern um einen Mehraufwand für Verpflegung. Befindet sich ein Unternehmer auf einer Dienstreise, fallen in der Regel höhere Kosten für dessen Verpflegung an, als dies im häuslichen … Continued
Beleg: Der Nachweis für jede Einnahme und Ausgabe

Beleg: Der Nachweis für jede Einnahme und Ausgabe

Rechnung, Kassenbon, Quittung – dabei handelt es sich um Nachweise eines Geschäftsvorfalls. Die Dokumente enthalten alle erforderlichen Informationen über die Transaktion: Meistens sind das Einnahmen oder Ausgaben, die im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeiten vorgenommen wurden. Der Beleg ist vor allem … Continued
Die Buchführungspflicht – Wie man ihr gesetzmäßig nachkommt

Die Buchführungspflicht – Wie man ihr gesetzmäßig nachkommt

Gerade eine neue Existenz gegründet und niemand in der Firma weiß, was unter „Buchführungspflicht“ zu verstehen ist? Das ist leider gerade für viele frischgebackene Start-Ups keine ungewöhnliche Situation – wohl aber eine gefährliche. Gesetzlich unterliegen nämlich bestimmte Betriebe beziehungsweise Personen … Continued