Die Rechnungsnummer – Ordnung in der Buchführung

Die Rechnungsnummer – Ordnung in der Buchführung

Die Rechnungsnummer auf der Rechnung ist ein Pflichtbestandteil. Seit 2004 ist die fortlaufende Nummerierung von Ausgangsrechnungen im Umsatzsteuergesetz vorgeschrieben und dient dem Zweck, die Buchhaltung zu strukturieren und die Einnahmen für das Finanzamt lückenlos darlegen zu können. Muss man mit … Mehr
Quittung oder Rechnung? Was ist wann richtig?

Quittung oder Rechnung? Was ist wann richtig?

Während die Quittung das Erhalten einer Leistung bestätigt, stellt die Rechnung eine Forderung an den Schuldner. Eine Rechnung, die einen Vermerk auf eine erhaltene Zahlung enthält, kann auch als Quittung gelten. Gleichzeitig kann eine Quittung auch als eine Rechnung für … Mehr
Rechnungsstellung – Frist nicht versäumen!

Rechnungsstellung – Frist nicht versäumen!

Frist für Rechnungsstellung Eifrige Unternehmer stellen eine Rechnung lieber zu früh als zu spät: Denn sie verspricht einen baldigen Zahlungseingang. Für alle Fälle gilt es aber zu beachten, dass es in Deutschland auch für das Stellen von Rechnungen Fristen gibt. … Mehr
Rechnung ohne Umsatzsteuer: Alles was du wissen brauchst!

Rechnung ohne Umsatzsteuer: Alles was du wissen brauchst!

Nicht jeder Freiberufler oder Gewerbetreibende in Deutschland ist dazu verpflichtet, auf seinen Rechnungen die Umsatzsteuer (gemeinhin auch Mehrwertsteuer genannt) auszuweisen. Unternehmer, die beispielsweise der Kleinunternehmerregelung unterliegen, sind nicht umsatzsteuerpflichtig und können dementsprechend auch eine Rechnung ohne Umsatzsteuer ausstellen.
Steuernummer auf der Rechnung – doch welche ist die Richtige?

Steuernummer auf der Rechnung – doch welche ist die Richtige?

Wenn es um Formvorschriften und Pflichtangaben geht, kennt das Finanzamt keine Gnade – fehlen wichtige Angaben, gilt das Dokument direkt als ungültig. So muss unter anderem die Steuernummer bei den meisten Rechnungen vorhanden sein. Doch was ist sonst noch zu … Mehr
Wann verjährt eine Rechnung?

Wann verjährt eine Rechnung?

Rechnungen stellen gehört zum Alltag von Unternehmern. Denn mit der erbrachten Leistung sind dem Kunden gegenüber Forderungen entstanden, die fristgerecht beglichen werden müssen. Oft ist es nun aber so, dass mit dem Fokus auf das Kerngeschäft das Forderungsmanagement ins Hintertreffen … Mehr
Zahlungserinnerung – Höflich nachfragen!

Zahlungserinnerung – Höflich nachfragen!

Anders als eine Mahnung ist die Zahlungserinnerung ein inoffizielles Schreiben an den Kunden, dass ein Rechnungsbetrag nicht fristgerecht ausgeglichen wurde. Mit dieser schriftlichen Mitteilung kannst du – gerade bei sonst sehr zuverlässigen Auftraggebern – auf wertneutraler Basis an eine offene … Mehr
Was ist richtig – Gutschrift oder Rechnungskorrektur?

Was ist richtig – Gutschrift oder Rechnungskorrektur?

er bei der Ausstellung einer Rechnung Fehler gemacht hat, kann diese nachträglich korrigieren. Wurde die ursprüngliche Rechnung allerdings bereits in der Buchführung erfasst, muss deine Rechnungskorrektur eine eigene Rechnungsnummer enthalten. Ist das nicht der Fall, kannst du einfach die korrigierte Rechnung unter der alten Rechnungsnummer erneut schicken.
Die Zahlungsfrist – Das Zahlungsziel für Kunden

Die Zahlungsfrist – Das Zahlungsziel für Kunden

Mit der Zahlungsfrist wird deinem Kunden ein Zeitraum eingeräumt, in welchem er den von dir gestellten Rechnungsbetrag begleichen muss. Das Zahlungsziel kannst du entweder selbst mit dem Kunden vereinbaren oder du berufst dich auf die gesetzlich festgeschriebene Frist von 30 … Mehr
Der Mahnbescheid – Begriffsklärung

Der Mahnbescheid – Begriffsklärung

Ein Mahnbescheid resultiert aus dem beim zuständigen Mahngericht eingegangenen Mahnantrag. Mit dessen Hilfe können zivilrechtliche Ansprüche, beispielsweise in Form von ausstehenden Forderungen, vor Gericht geltend gemacht werden. Der Mahnbescheid bildet somit die Vorstufe zum Vollstreckungsbescheid. Wann solltest du einen Antrag … Mehr