Rechnungsstellung – Frist nicht versäumen!

Rechnungsstellung – Frist nicht versäumen!

Frist für Rechnungsstellung Eifrige Unternehmer stellen eine Rechnung lieber zu früh als zu spät: Denn sie verspricht einen baldigen Zahlungseingang. Für alle Fälle gilt es aber zu beachten, dass es in Deutschland auch für das Stellen von Rechnungen Fristen gibt. … Mehr
Was ist richtig – Gutschrift oder Rechnungskorrektur?

Was ist richtig – Gutschrift oder Rechnungskorrektur?

er bei der Ausstellung einer Rechnung Fehler gemacht hat, kann diese nachträglich korrigieren. Wurde die ursprüngliche Rechnung allerdings bereits in der Buchführung erfasst, muss deine Rechnungskorrektur eine eigene Rechnungsnummer enthalten. Ist das nicht der Fall, kannst du einfach die korrigierte Rechnung unter der alten Rechnungsnummer erneut schicken.
Zahlungserinnerung – Höflich nachfragen!

Zahlungserinnerung – Höflich nachfragen!

Anders als eine Mahnung ist die Zahlungserinnerung ein inoffizielles Schreiben an den Kunden, dass ein Rechnungsbetrag nicht fristgerecht ausgeglichen wurde. Mit dieser schriftlichen Mitteilung kannst du – gerade bei sonst sehr zuverlässigen Auftraggebern – auf wertneutraler Basis an eine offene … Mehr
Der Mahnbescheid – Begriffsklärung

Der Mahnbescheid – Begriffsklärung

Ein Mahnbescheid resultiert aus dem beim zuständigen Mahngericht eingegangenen Mahnantrag. Mit dessen Hilfe können zivilrechtliche Ansprüche, beispielsweise in Form von ausstehenden Forderungen, vor Gericht geltend gemacht werden. Der Mahnbescheid bildet somit die Vorstufe zum Vollstreckungsbescheid. Wann solltest du einen Antrag … Mehr
Die Zahlungsfrist – Das Zahlungsziel für Kunden

Die Zahlungsfrist – Das Zahlungsziel für Kunden

Mit der Zahlungsfrist wird deinem Kunden ein Zeitraum eingeräumt, in welchem er den von dir gestellten Rechnungsbetrag begleichen muss. Das Zahlungsziel kannst du entweder selbst mit dem Kunden vereinbaren oder du berufst dich auf die gesetzlich festgeschriebene Frist von 30 … Mehr
Angebotsvorlage – Angebote richtig erstellen

Angebotsvorlage – Angebote richtig erstellen

Angebotsvorlage nutzen – So erstellst du ein professionelles Angebot Das Ziel eines Unternehmens ist es, Umsatz beziehungsweise Gewinn zu erwirtschaften. Hierzu ist es wichtig, dem potentiellen Geschäftspartner ein Angebot der angedachten Leistungen zu stellen. Hierdurch kannst du den Kunden über … Mehr
Die innergemeinschaftliche Lieferung – umsatzsteuerfrei?

Die innergemeinschaftliche Lieferung – umsatzsteuerfrei?

Generell erklärt: Nein. Es gibt keine Lieferungen, die von der Erwerbsbesteuerung ausgenommen sind. Damit Lieferungen über Landesgrenzen hinweg allerdings nicht doppelt besteuert werden, profitieren die Mitgliedstaaten der Europäischen Union von einigen Regelungen, die den Lieferanten innerhalb der Gemeinschaft von der … Mehr
Verkauf in ein Drittland » das ist bei der Rechnung zu beachten

Verkauf in ein Drittland » das ist bei der Rechnung zu beachten

Rechnungsstellung im Drittland – Darauf musst du achten Auch, wenn du bisher nur in Deutschland verkaufst, kommt dein erster Sale in ein Drittland vielleicht bald um die Ecke. Um deinen Handel nicht auszubremsen und dir lästige Steuernachzahlungen zu ersparen, geben … Mehr
Innergemeinschaftlicher Erwerb

Innergemeinschaftlicher Erwerb

Intra-community acquisition, acquisition intracommunautaire oder innergemeinschaftlicher Erwerb: Was so unterschiedlich klingt, beschreibt im Grunde ein- und denselben Vorgang – und das in der gesamten Europäischen Union. Der Begriff bezeichnet den Verkauf von Waren zwischen verschiedenen Mitgliedstaaten der EU. Beziehst du … Mehr
Lieferschein erstellen – so geht’s

Lieferschein erstellen – so geht’s

Lieferschein erstellen – so geht’s! Der Lieferschein, auch Warenbegleitschein genannt, listet die Bestandteile einer Sendung auf und wird gemeinsam mit dieser verschickt. Im Gegensatz zu Rechnungen bestehen bei Lieferscheinen keine gesetzlichen Anforderungen an deren Inhalt. So ist ein Unternehmer nicht … Mehr